Samstag, 2. August 2014

Angst lähmt


Heute versende ich Zertifikate. Ich kaufe einige Briefmarken zu 1,45 Euro.
Was da für 1,45 € über die Theke zu mir schiebt, erregt mein Interesse. Noch bevor der Geldtransfer abgeschlossen ist, habe ich mir die Marke kurz angeschaut:
"Kein Fürchten soll mich lähmen," steht da.


Große Wahrheiten für wenig Geld - wandern hier heute über die Theke, scherze ich kurz. Der Beamte schaut sich die Marke auch kurz an und nickt. 

Angst lähmt. Oftmals ist es eine Erfahrung der Vergangenheit, die ich in die Zukunft transportiere und die mir - da abgelegt - jetzt gerade Angst macht. Aber eigentlich hat die Angst mit dem Jetzt, in dem ich gerade bin, gar nichts zu tun. Es sei denn, ich stehe jetzt gerade einem großen, schwarzen Hund gegenüber. 
Angenommen, mir hätte heute morgen schon jemand gesagt: Du begegnest heute einem großen schwarzen Hund in der Post. Ich hätte mich den ganzen Tag vor dieser Situation gefürchtet. Mit andreren Worten, ich hätte nicht gelebt. Dabei hätte vielleicht ein kurzer Befehl vom Besitzer alles entspannt: "Nero, komm sofort her!" und die eine kleine Schrecksekunde wäre verflogen.
Ich habe entdeckt, wo ich keine Angst habe. Es gibt ihn, den angstfreien, unbeschwerten Raum! Man nennt es Raum, aber es trifft es nicht ganz. Unbeschwertheit ist hier zu Hause und pures Sein.

In meinem Buch Standardwerk für Massage-Therapeuten schreibe ich unter dem Stichwort "Präsenz":


"Es ist das Ausrichten auf das gerade Stattfindende. Dieser Punkt liegt im Jetzt. Wahres Empfangen und Geben geschieht nur im unabgelenkten, unbelasteten Sein. Ich bleibe ganz bei mir und genieße das Jetzt. Ich koste es aus." 

Aber ist man dann nicht verantwortungslos und ignorant?

Nein, gar nicht. Hellwach und klar folgt man vergnügt der Intuition - dem Wissen, das jedem Denken weit überlegen ist. Es ist der Geburtsort für Innovation, Kreativität und Genialität. 
Hast du dich schon mal gefragt, warum es im unmittelbaren Jetzt keine Angst gibt? Zumindest kann ich sagen, ich traf sie dort noch nie an.
Das Jetzt kann nix konservieren, unbelastet und frisch bietet es sich in jedem Moment an.
Es gibt keine Exklusivrechte auf dieses Jetzt. Vielleicht magst du es entdecken...